Trust Logo
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator
  • JoomlaWorks AJAX Header Rotator

Termin buchen

 

TRUST Bodymodification


S1, 17 - 68161 Mannheim (am Marktplatz)
Telefon Piercing: 0621 - 156 42 91
Telefon Tattoo: 0621 - 156 04 76
Piercing: piercing@trust-mannheim.de
Tattoo: tattoo@trust-mannheim.de
Bodmod: bodymod@trust-mannheim.de
Laser: laser@trust-mannheim.de

Neue Öffnungszeiten

Mo - Sa: 11 - 19 Uhr

Unsere Facebook Seite

"TRUST Mannheim" - klicke dort den
"gefällt mir" Button an und füge uns zu
Deiner Interessenliste hinzu
- wir freuen uns darauf, dich immer
auf dem Laufenden zu halten.

 

Passwort vergessen?

Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren

Richtige Handhabung der Pflege und Pflegemittel

Gründliche Reinigung der Hände vor Beginn der Pflege, wenn möglich Desinfektion der Hände. Sorgfältige und gründliche Reinigung der gepiercten Stelle und des eingesetzten Schmucks mittels dem mitgegebenem Pflegeprodukt durch eine gründliche Mundspülung.Der Reinigungsprozess kann je nach Grad der Verschmutzung auch ein weiteres Mal angewandt werden. Nach der Reinigung erfolgt ein erneutes Auftragen des Pflegeproduktes. Dieses sollte jetzt nicht wieder entfernt werden, sondern in die Wunde einwirken. Bitte nur einen leichten Pfegefilm zum Schluss auftragen, da übermäßige Anwendung sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken kann. Die Pflege sollte morgens und abends bis zur Verheilung angewendet werden. Bei den vorgeschriebenen Kontrollterminen wird die individuelle Wundbehandlung dann nochmals zusätzlich besprochen. Zur Milderung der Schwellung sollten zusätzlich kleine Eiswürfel mehrmals täglich gelutscht werden, da eine regelmäßige Kühlung zur schnelleren Reduzierung von Schwellungen im Mundbereich führt.

Was ist normal bei der Wundheilung

Die Zunge besteht, im Gegensatz zu allen anderen Piercingstellen, aus längs- und querverlaufenden Muskelfaserzügen.
Durch die Verletzung des Muskelgewebes beim Durchstechen schwillt die Zunge an. In manchen Fällen sogar die Lympfgefäse im Halsbereich.
Die durch das Piercing verletzte Körperstelle bildet in der Wunde Fresszellen (Phagozyten). Diese körpereigenen Zellen vernichten die eingedrungenen Mikroorganismen. Die dadurch entstandenen Zellabfälle sind als Eiter bekannt und treten als Abfallprodukt aus der Wunde aus (Phagozytose) - was nicht zwangsläufig vorkommen muss, jedoch kann. Dieser Vorgang wird vom Körper so lange fortgeführt, bis alle Bakterien vernichtet sind und die Haut sich um den Stichkanal neu gebildet hat.
Wenn die Absonderungen massiv zunehmen oder einen starken fauligen Geruch annehmen, sollte sofort ein Kontrollbesuch bei uns vorgenommen werden. Auch Verfärbungen in den grünlichen, bräunlichen Bereich deuten auf eine stärkere Entzündung hin. Bitte keine antibakteriellen Mundspülungen wie Lysterine, Hexoral oder Ähnliches im Übermaß verwenden, da diese die natürliche Bakterienflora im Mundraum zerstören können. Diese Bakterien werden zur Heilung in der Mundflora benötigt.

Die Lippe... Das Lippenband...

Welche möglichen Körperreaktionen können während der Abheilphase auftreten

Nachblutung, Kreislaufstörung, Rötung, Allergie, Entzündung, Infektion, Nekrose, Zahnschädigung, Granulome, eitrige Infektion, Bluterguss, Blutvergiftung, Schmerzen, Lymphgefäsentzündung, Verletzung der Blutgefäße, Verletzung der Nervenende

Was mache ich bei Problemen

Bitte versucht uns umgehend aufzusuchen. Falls dies nicht möglich ist, kann auch ein fachkundiger Arzt in der Nähe aufgesucht werden. Anfragen zu Komplikationen per Telefon oder Email sind in den meisten Fällen nur schwer zu beantworten, da durch ein persönliches Erscheinen das Problem genau bestimmt und nur somit das Beste für den Kunde erreicht werden kann.

Was darf ich nicht tun in der Heilungsphase

An den meisten Stellen im Oralbereich werden beim Stechen Schmuckstücke mit Überlänge eingesetzt.
Aus diesem Grund ist� währen der Abheilzeit besonders darauf zu achten, dass beim Essen oder Sprechen keine Verletzungen der Zähne oder des Mundraumes entstehen. Starke körperliche Belastung in den ersten 48 Stunden am besten vermeiden. Konsum von Alkohol in den ersten 48 Stunden ganz vermeiden und während der Abheilphase nur in geringen Mengen. Zwei Stunden überhaupt nicht rauchen und danach bis zur Verheilung so wenig wie möglich. Fremdspeichel oder andere Körpersekrete von der Wunde fern halten. Reduzierter Konsum von Milchprodukten, scharfe oder stark säuerliche Speisen oder Getränke vermeiden. Am besten weiche Nahrungsmittel zu sich nehmen und wenn möglich nach dem Essen den Mund ausspülen (bitte keine Mundspülung benutzen, da diese bei häufigem Gebrauch die natürliche Mundflora zerstören kann). Druck und Zugbelastungen an der gepiercten Stelle sind zu vermeiden. Das Piercing während der Abheilzeit immer nur mit sauberen Fingern anfassen (große Infektionsgefahr). Das Piercing bitte nicht unnötig bewegen, z.B. Drehen um Pflegemittel einzubringen. Verunreinigungen jeglicher Art vermeiden. Es ist dringlichst davon abzuraten, während der Abheilzeit den Piercingschmuck herauszunehmen.

Medikamente die während der Abheilphase möglichst nicht eingenommen werden sollten

Übermäßiger Konsum von Schmerzmitteln da dies zur Verdünnung des Blutes führt. Stark blutverdünnende Medikamente, Blutdruck steigernde Medikamente und Medikamente, die das Immunsystem und/oder Kreislauf schwächen können.

Allgemeine Tipps

Bei der täglichen Körperhygiene sollte darauf geachtet werden, dass Sie nicht an den frische Piercings hängen bleiben, da dies den Heilungsprozess negativ beeinflussen kann und in den meisten Fällen auch zu Schmerzen führt. Die Einhaltung der Pflege so wie das Erscheinen zu den Kontollterminen sind wichtige Punkte, um eine gute Wundverheilung zu erreichen. Piercings sollten auch nach der Verheilung bei der Körperhygiene mit einbezogen und gereinigt werden. Ablagerungen am Piercingschmuck können zur erneuten Entzündung der gepiercten Körperstelle führen.

Besonderheiten Zunge

Nach dem Zungenpiercing kann die Zunge mit Eiswürfeln gekühlt werden.
Die Eiswürfel sind vorzugsweise aus Kamille/Salbei Tee zu erstellen, da diese Wundheileigenschaften bei Schleimhäuten besitzen. Zum Süßen des Tees kann flüssig Zucker benutzt werden. Keinen kristallinen Zucker verwenden, da die Kristalle sich nicht vollständig auflösen und dadurch beim Lutschen der Eiswürfel es zur Reibung auf der Zunge führen kann bzw. somit die Zuckerkristalle in die frische Wunde gelangen können. Da die Zunge nach dem Stechen in den meisten Fällen anschwillt, wird ein Stab mit Überlänge eingesetzt. Da es nach dem Abschwellen der Zunge zu Verletzungen der Zähne oder des Mundraumes durch den überlangen eingesetzten Stab beim Essen oder Sprechen kommen kann, ist es sehr wichtig den Stab nach der Verheilung in einen für die Zunge entsprechend passenden Stab zu tauschen.

Besonderheiten Lippe

Beim Lippenpiercing ist beim Schminken darauf zu achten, dass keine Verunreinigungen an die gepiercte Stelle durch Schminke gelangen.
Da die Lippe nach dem Stechen leicht anschwellen kann, wird eine Labret mit Überlänge eingesetzt. Nach dem Abschwellen der Lippe kann es zu Verletzungen der Zähne oder des Mundraumes durch den überlangen eingesetzten Stab beim Essen oder Sprechen kommen, daher ist es sehr wichtig den Labret nach der Verheilung in einen für die Lippe entsprechenden passenden Stab zu tauschen.

Besonderheiten Lippenband

Ständiges spielen mit der Zunge an dem Ring begünstigt das Herauswachsen des Schmuckes. Der Ring sollte nicht auf den Zähnen reiben. Es ist zu empfehlen abgeflachte Kugeln einzusetzen, da diese keine Druckstellen am Zahnhals bilden.

 
< zurück   weiter >